ORKIESTRA VITA ACTIVA

Polskie Stowarzyszenie na rzecz Osób
z Niepełnosprawnością Intelektualną
Koło w Gdańsku

Durch die Kunst zur Selbststandigkeit

Das VITA ACTIVA ORCHESTER

ist seit 1995 im Rahmen der Polnischen Vereinigung für Menschen mit Geistiger Behinderung – Kreis Danzig tätig. Zu den 35 Orchestermitgliedern gehören nur Erwachsene (Volljährige), die meisten sind Menschen mit geistiger Behinderung, Eltern von Behinderten, Volontäre. An manchen Konzerten des VA Orchesters nehmen professionelle Künstler teil. Das Orchester hat 240 Konzerte in Polen sowie im Ausland gegeben. Es präsentierte die Musik in 60 Städten. Seit 1995 waren Mitglieder des Orchesters mehr als 80 Künstler – Menschen mit Behinderungen sowie Volontäre.

Dirigentin des VITA ACTIVA ORCHESTERS und die künstlerische Leiterin ist

Mirosława Lipińska

sachliche und organisatorische Zusammenarbeit
Ryszard Popowski

Das Orchester spielt Musik aus verschiedenen Epochen und von verschiedenem Stil – von der Barock- bis zur sonoristischen Musik. Die einzigartigen Arrangements für Schlaginstrumente (deren Autorin Mirosława Lipińska ist) sowie expressive Ausführung von Stücken tragen zu unvergesslichen Erlebnissen bei. Die Meinungen der Hörer werden in zahlreichen Einträgen im Orchesterbuch ausgedrückt, manche davon veröffentlichen wir auf unserer Website.

GESELLSCHAFTLICHE BEDEUTUNG

Die Aktivitäten des VITA ACTIVA ORCHESTERS stellen für dessen Mitglieder eine kontinuierliche Bildung sowie die Erreichung der Reife bei gesellschaftlich relevanten Aktivitäten dar, die Anerkennung und Respekt finden. Die Teilnahme an den Aktivitäten der Gruppe begünstigt die Entdeckung neuer Handlungsfelder, in denen sie sich gestalten und ihre Fähigkeiten verbessern. Proben und Konzerte werden durch zahlreiche außermusikalischen Aufgaben begleitet, die die Orchestermitglieder falls möglich mit eigenen Kräften bewältigen. Das Wesen der Aktivitäten lässt sich mit dem Motto des Programms formulieren:
durch die Kunst zur Selbständigkeit.

Zu den Programmzielen gehören neben künstlerischen und persönlichen Zielen die Integration der Menschen, die Kinder mit geistiger Behinderung erziehen, die Gestaltung der öffentlichen Meinung durch Konzerte, die Förderung von Offenheit für Probleme der Familien, deren Mitglieder Menschen mit Behinderungen sind, sowie Verständnis für Bedürfnisse von Menschen mit geistiger Behinderung. Eins der Ziele des VA Orchesters ist die Förderung von Bestimmungen der UN-Behindertenrechtskonvention, insbesondere Art. 30 dieser Konvention, der sich auf den Zugang von Menschen aus diesem Kreis zur Kultur bezieht.

KÜNSTLERISCHE MITTEL

Das Orchester spielt melodische und nichtmelodische Schlaginstrumente. Die Gruppe der melodischen Instrumente umfasst: Glocken (Sopran, Alt), Metallophone (Alt, Bass), Xylophone (Sopran, Alt, Bass) sowie Kontrabasstäbe. Für die Ergänzung der Klänge sorgen gestimmte Pauken. Das Orchester verwendet ca. 50 nichtmelodische: Trommeln, Paarbecken unterschiedlicher Größe sowie verschiedenartige koloristische Instrumente (Guiro, Cabasa, Templebloks, China Bars, Crotales, Claves etc.) oft exotischer Herkunft. Die Schlaginstrumente werden durch klassische Instrumente ergänzt: Kontrabässe, Trompeten, Bügelhorn, Tuba, Harfe, Zither und Elektroinstrumente. Die Klangreichweite ist mit der Skala eines Sinfonieorchesters vergleichbar und dank der Klangdynamik sowie ihrer möglichen Differenzierung kann das Orchester in großen Konzertsälen unter Beibehaltung von Interpretationsmerkmalen auftreten.

VERBREITUNG VON ERFAHRUNGEN

Das Orchester spielt melodische und nichtmelodische Auf der Basis von Erfahrungen im Rahmen der Aktivitäten des Vita Activa Orchesters wurde ein Programm für kulturelle Bildung in Anlehnung an die musikalische Grundlage von ECEKON, an dem Kinder und Jugendliche mit Behinderungen teilnehmen, während sie sich auf die Teilnahme an der Amateurmusikbewegung, auch auf die Aktivitäten im Rahmen des Vita Activa Orchesters vorbereiten. Mehr Informationen zum Programm auf der Website  www.ecekon.pl